Zitate

Universum und Gehirn funktionieren nicht nach dem Prinzip der einen – einzigen – Wahrheit sondern nach dem Prinzip der Kreativität. (S. 167)

Die Parallelen zwischen Gehirn und Physik bestärken mich in der Annahme, dass der Sinn des Menschseins gerade in der Verbindung des Menschen mit dem Universum liegt. (S.191)

Das Schöne und Gute in mir und in der Welt kennen kein Verfallsdatum. Sie sind vielmehr die treibende Kraft hinter allem. (S. 203)

Wäre das Stirnhirn kein Materie, die ich mit Hilfe der Gehirnforschung zu verstehen versuche, sondern ein Mensch, den man mir vorstellte, hätte ich folgenden ersten Eindruck: Ein entspannter Zeitgenosse, angenehm interessiert, aber zugleich zurückhaltend, scharfsinnig und ein bisschen geheimnisvoll. Könnte ich ihn näher kennenlernen, würde ich feststellen, dass er außergewöhnliche Prinzipien hat, weil er ebenso viel Wert auf ein ethisches und harmonisches Miteinander legt wie auf emotionale Balance und Selbsterkenntnis. Kurzum: Eine tolle Person, mit der ich gerne befreundet wäre. (S.73)

Der nächste Schritt auf dem Evolutionsweg der Liebe ist die Selbsterkenntnis des Menschen, ein weiser Held zu sein. (S.94)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s